Skip to main content
27. Juli 2022

FPÖ - Guggenbichler: Weitere Preiserhöhung zu Ungunsten der Wiener beschlossen

Wien (OTS) - Die Wienerinnen und Wiener leiden massiv unter der vorherrschenden Teuerung und der damit einhergehenden Inflation. Große Teile der Bevölkerung wissen nicht mehr wie sie für die immer weiter steigenden Lebenserhaltungskosten aufkommen sollen. Anfang des Jahres wurden bereits die Gebühren für Wasser, Abwasser und Müllentsorgung erhöht und stellen so eine Mehrbelastung für die Wiener Familien dar. Als ob das nicht schon schlimm genug sei, sollen nun seitens der MA31 die Gebühren für das Leitungswasser ebenfalls ansteigen. Der Wirtschaftssprecher der Wiener FPÖ, LAbg. Udo Guggenbichler, übt daran scharfe Kritik. "Dieser Umstand ist unzumutbar, denn in dieser schwierigen Zeit gilt es die Menschen zu entlasten und nicht weiter zu belasten. Zumindest bis sich die finanzielle Situation in den Wiener Haushalten wieder stabilisiert hat, darf es keine weiteren Kostenbelastungen geben und das Leitungswasser muss für jeden einzelnen Bürger erschwinglich bleiben."

© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.